Remscheid erlebbar machen ÔÇô dieses Ziel eint seit Jahren die Interessengemeinschaft der Remscheider Stadtf├╝hrer und die Erlebnisagentur 378meter. Ab 2020 schlie├čen sich die Stadtf├╝hrerinnen und Stadtf├╝hrer nun unter dem Dach von 378meter zusammen und werden so gemeinsam zum gr├Â├čten Heimatexperten-Netzwerk der Stadt.

ÔÇ×Es gab schon immer einen engen Austausch und ich freue mich sehr, dass wir mit diesem Schritt nun das Wissen ├╝ber unsere Heimat b├╝ndeln und die Themenfelder Historie und Erlebnis mit einem starken Team weiterentwickeln k├ÂnnenÔÇť ├Ąu├čert sich 378meter Gesch├Ąftsf├╝hrer Christoph Imber zufrieden. ÔÇ×Dieser Schritt ist uns nicht leicht gefallen, da wir nie kommerziell sein wollten und bei uns die Historie vor dem Event steht. Wir haben uns dann doch in Mehrheit dazu entschlossen, da uns das Ziel verbindet, Remscheider Geschichte erlebbar zu machen und wir gemeinsam unsere Stadt noch attraktiver machen k├ÂnnenÔÇť ├Ąu├čert sich Claudia Holtschneider, unter deren Federf├╝hrung die IG Stadtf├╝hrer Remscheid lange Jahre erfolgreich F├╝hrungen in ganz Remscheid angeboten und durchgef├╝hrt hat.

Neben den beliebten Teamevents, bei denen die Teilnehmer u.a. Mordf├Ąlle aufkl├Ąren oder Lennep vor der Pest retten k├Ânnen, wird das Programm in Zukunft durch historische Stadtf├╝hrungen quer durch die Stadtteile Remscheids erg├Ąnzt.

Egal ob bei einer leckeren Schlemmertour oder in Begleitung des Schmiedes Caspar ÔÇô Heimatlieber und Touristen k├Ânnen sich schon jetzt auf ein tolles Jahresprogramm 2020 freuen.